Buehnenbild_BHiss_7839.jpg B. Hiss/DRK

Demenz: Besondere Angebote für besondere Menschen

Sozialkoordinatorin Demenz

Gabriele Hardt

Tel. 02066 -9970 364

Sozialkoordination Demenz

Das Projekt Sozialkoordination Demenz wird seit Herbst 2015 in den Einrichtungen der Alten- und Behindertenhilfe des DRK-Landesverbandes Nordrhein e. V. durchgeführt. Ziel ist es, das Wohlbefinden von Menschen mit Demenz zu steigern. Im Fokus stehen die Schaffung bedarfsgerechter Betreuungsangebote und die Akquise ehrenamtlicher Mitarbeiter, die Einzel- oder Gruppenangebote zusätzlich den Angeboten der hauptamtlichen Betreuungskräfte durchführen können.

Menschen mit Demenz sind häufig darauf angewiesen, dass helfende Menschen sich auf ihre individuelle Situation einstellen, die Bedürfnisse des einzelnen genau kennen und gut mit den verschiedenen Ausprägungen und Verhaltensweisen vertraut sind. 

Aus diesem Grund qualifizieren wir unsere haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter regelmäßig zu verschiedenen Aspekten rund um das Krankheitsbild Demenz.

Großen Wert legen wir im „Haus am Sandberg“ auf die Unterstützung und Stärkung der Angehörigen von BewohnerInnen mit Demenz. Zwei Mal im Jahr bieten wir daher die Möglichkeit der Teilnahme an einer Informationsreihe für Angehörige zum Thema Demenz oder den Besuch des Angehörigen-Treffs Demenz, der jeweils am letzten Mittwoch im Monat stattfindet.

Bei Fragen zum Projekt Sozialkoordination, zum Thema Demenz und zum ehrenamtlichen Engagement für BewohnerInnen mit Demenz wenden Sie sich gerne an: 

Gabriele Hardt, Diplom-Sozialarbeiterin
Sozialkoordinatorin Demenz
Tel. 02066 99 70 364
g.hardt@drk-nordrhein.de

Demenz-Café

Regelmäßig bietet unser Café Augenblick für Menschen mit Demenz aus der Umgebung ein gemütliches Klönen bei Kaffee und Kuchen an, gefolgt von Beschäftigungsangeboten, die sich an den individuellen Bedürfnissen der Besucher orientieren, wie z. B. Singen, Gesellschaftsspiele, Kreativ- und Bewegungsangebote.
Bei einem gemeinsamen Abendessen lassen wir den Nachmittag ausklingen.

Die Kosten für die dreieinhalbstündige Betreuung im „Café Augenblick“ betragen einschließlich Verköstigung 21,00 Euro. Eine Abrechnung über die Pflegekasse als zusätzliche Betreuungsleistung ist nach §45b SGB XI möglich. Die Begleitperson kann für 4 Euro am Abendessen teilnehmen.

Information und Anmeldung:

  • Renate Gardenier, Tel. 02066/9970-209
  • Gudrun Küper-Sengül, Tel. 02066/9970-209
  • Ralf Krause (Heimgeschäftsführer), Tel. 02066/9970-137